• Kostenloses und unverbindliches Erstgespräch
  • Kostentransparenz
  • Detektivkosten können vom Verursacher zurückgefordert werden

Das erste Gespräch ist kostenlos und unverbindlich. Ein Beratungsgespräch zahlt sich immer aus und sorgt für klare Verhältnisse. Genauere Informationen über die zu erwartenden Kosten werden wir Ihnen nach dem Erstgespräch in Form eines schriftlichen Angebotes übermitteln.

Die Höhe der Kosten hängt vom Umfang der jeweiligen Ermittlungen ab. Selten ist es möglich, von vornherein einen festen Preis zu nennen, da sich die Bedingungen während den Ermittlungen ändern können. Wichtig ist für uns, dass für den Kunden die Kosten jederzeit transparent sind. Wir sind ständig in Kontakt mit unseren Kunden und tätigen größere Ermittlungen nur in Absprache mit ihnen.

Detektivkosten sind vorprozessuale Kosten und können meist vom Verursacher zurückgefordert werden. 

[…} (5) Gewerbetreibende, die zur Ausübung des Gewerbes der Berufsdetektive berechtigt sind, sind zur Verschwiegenheit über die ihnen anvertrauten Angelegenheiten verpflichtet. Diese Verschwiegenheitspflicht besteht nicht, wenn und insoweit der Auftraggeber ausdrücklich von dieser Pflicht entbindet. Inwieweit die Gewerbetreibenden von der Verpflichtung zur Ablegung eines Zeugnisses zur Einsicht Gewährung in Geschäftspapiere oder zur Erteilung von Auskünften über die ihnen in Ausübung des Berufes bekannt gewordenen Umstände in gerichtlichen oder verwaltungsbehördlichen Verfahren befreit sind, richtet sich nach den bezüglichen Rechtsvorschriften. Die vorstehen angeführten Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die Arbeitnehmer der Gewerbetreibenden.

Wie bei jedem Gewerbe müssen zunächst die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen zur Begründung einer Gewerbeberechtigung erfüllt sein.

  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder EWR-/EU – Staatsangehörigkeit
  • Eigenberechtigung (Alter min. 18 Jahre)
  • Keine Ausschießungsgründe (z.B. Finanzstrafdelikte, gerichtliche Verurteilung)
  • Bezeichnung des Standorts und allenfalls auch Betriebsanlagengenehmigung. Die genaueren Bestimmungen finden sie in den §§ 8 ff GewO.

Nachdem das Gewerbe des Berufsdetektives ein reglementiertes Gewerbe ist, müssen nun auch noch die sogenannten besonderen Voraussetzungen erfüllt werden.

Die selbstständige Ausübung des Detektivberufes ist in Österreich grundsätzlich an zwei gesetzliche Auflagen gebunden: Einerseits wird eine besondere Zuverlässigkeit gefordert, andererseits eine entsprechende fachliche Qualifikation.

  • Berufsdetektive sind auf Grund ihrer strengen Ausbildungs- und Zulassungserfordernisse nicht nur ausführendes Organ, sondern verfügen dank ihrer geprüften Rechtskenntnisse auch über eine funktionelle Beratungskompetenz
  • Berufsdetektive vertreten ausschließlich die Interessen ihrer Klienten
  • Berufsdetektive genießen vor Gericht besondere Glaubwürdigkeit

 

 

Organisierte Straftaten im Bereich der Wirtschaftskriminalität bedrohen nicht nur internationale Konzerne sondern auch mittelständische Unternehmen und fügen diesen enorme finanzielle aber auch sehr große Imageschäden zu.

Speziell der Bereich des Diebstahls geistigen Eigentums (Marken- & Produktpiraterie) hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Meistens werden diese Straftaten von organisierten Tätergruppen welche international tätig sind ausgeführt und somit die Aufklärung für Behörden erschwert.

Ohne kompetenten Partner mit analytischer und strategischer Herangehensweise und jahrelanger Erfahrung sowie ausgezeichneten internationalen Kontakten werden derartige Verbrechen nur oberflächlich bekämpft und wirken sich daher negativ auf den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen aus.

Internetrecherchen – Test-Kauf – Hausdurchsuchung – Beschlagnahme – Verurteilung

Onlinerecherchen der Detektei Christoph Öhe für ein Bregenzer Unternehmen auf speziellen chinesischen Internetplattformen haben ergeben, dass viele Anbieter in China mit dem Namen und dem Logo dieses Kunden, zu extrem niedrigen Preisen, für deren Produkte geworben haben. Für derartige Fälle hat die Detektei Christoph Öhe den Auftrag vom Kunden erhalten, solche Angebote/Links von der Internetplattform zu nehmen - "Takedown-Service".

Nach Rücksprache mit dem Kunden und in enger Zusammenarbeit mit dessen Patentanwalt wurde in einem speziellen Fall, in welchem durch die Detektei Christoph Öhe „Eins zu Eins“ Kopien eines bestimmten Produktes dieses Kunden im Netz gefunden wurden, anstelle des „Takedown’s“ des Links von der Internetplattform, eine Test-Kauf durch die Detektei Christoph Öhe durchgeführt. Nach Erhalt der Ware bestätigte der Kunden, dass es sich um Fälschungen handelt. Der Kunde hat die Detektei Christoph Öhe beauftragt Recherchen vor Ort in Thailand zu organisiert und diese zu überwachen.

In Thailand wurden durch eine von der Detektei Christoph Öhe organisierte Wirtschaftsdetektei vor Ort Recherchen durchgeführt und in Absprache mit Herrn Öhe die zuständigen Behörden eingeschaltet. Im Beisein dieses Detektivbüros aus Bangkok fand eine Hausdurchsuchung beim verdächtigen Unternehmen statt, bei welcher über 1.000 Stück gefälschter Produkte mit dem Namen und Logo des Kunden sichergestellt wurden.

In weiterer Folge wurde der Geschäftsinhaber dieses Unternehmens in Thailand vom dortigen Gericht zu einer Geld- und Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Fazit

  • Alles wurde durch die Detektei Christoph Öhe organisiert und abgerechnet
  • Kunde hat nur mit der Detektei Christoph Öhe zu tun
  • Kunde konnte die Aktion in Thailand medienwirksam verwenden
  • Generalimporteur des Kunden in Thailand war sehr erfreut über den Einsatz welcher lt. dessen Aussagen auch in einigen anderen Städten in dieser Provinz bei Händlern welche mit gefälschten Produkten Handel betreiben Wirkung zeigte
  • Die Kosten in diesem Fall waren überschaubar, da viel Desktop-Recherchen durch die Detektei Christoph Öhe vom Büro aus in Vorarlberg erledigt werden konnten und vor Ort Recherchen durch lokale Ermittler durchgeführt wurden